Madrid (AFP) Die spanische Polizei hat ein Schleusernetzwerk zerschlagen, das afrikanische Flüchtlinge nach Frankreich, Deutschland und die Schweiz brachte. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurden sechs Mitglieder der Bande in Madrid festgenommen. Angaben zu ihrer Nationalität machte die Polizei nicht. Insgesamt brachte das kriminelle Netzwerk demnach 500 Migranten aus Staaten südlich der Sahara für 3000 Euro pro Person auf Booten über die Meerenge von Gibraltar oder auf die Kanarischen Inseln.