Straßburg (AFP) Die sogenannte Venedig-Kommission des Europarates hat sich erneut besorgt über die Reform des polnischen Verfassungsgerichts durch die rechtskonservative Regierung geäußert. Zwar sei die umstrittene Reform mittlerweile etwas abgemildert worden, erklärte das Gremium, dem angesehene Verfassungsrechtler aus 60 Ländern angehören, am Freitag in Straßburg. Die Änderungen könnten aber weiterhin "die Arbeit des Gerichts verzögern und behindern" und "möglicherweise seine Arbeit wirkungslos machen".