Washington (dpa) - Nach den jüngsten Hackerattacken auf politische Institutionen in den USA erwägt die US-Regierung angeblich, sich mit einem groß angelegten Cyber-Angriff auf Russland zu revanchieren. Damit könnte der Führung in Moskau ein Denkzettel für die ihr vorgeworfene Manipulation des US-Wahlkampfs erteilt werden, berichtete der Sender NBC News unter Berufung auf mehrere Geheimdienstquellen. Der US-Auslandsgeheimdienst CIA sei beauftragt worden, mehrere Optionen für heimliche Cyberattacken vorzulegen.