Tegucigalpa (AFP) Die Polizei in Honduras hat mehr als ein Dutzend Busse mit hunderten Bandenmitgliedern gestoppt, die offenbar ein Hochsicherheitsgefängnis in Brand stecken und damit den Insassen zur Flucht verhelfen wollten. In den Bussen seien 500 Bandenmitglieder und deren Verwandten gewesen, teilte Polizeisprecher Luis Osavas am Freitag (Ortszeit) mit. Weitere Insassen hätten sich gegen Bezahlung an der Aktion beteiligt.