Lucknow (AFP) Tragisches Ende einer religiösen Prozession: Im Bundesstaat Uttar Pradesh im Norden Indiens sind am Samstag 19 Menschen in einem Massengedränge zu Tode gekommen. Nach Angaben der Polizei versuchten tausende Pilger am Rande der heiligen Stadt Varanasi am Ganges, gleichzeitig eine alte Eisenbrücke zu überqueren. Unter den Todesopfern waren demnach 14 Frauen. Mindestens vier weitere Menschen wurden mit schweren Verletzungen im Krankenhaus behandelt.