Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat unmittelbar vor den neuen Syrien-Gesprächen heute in Lausanne erneut eine Feuerpause im syrischen Aleppo gefordert. Er habe in der Sache mit dem UN-Sonderbeauftragten Staffan de Mistura und dem Koordinator des Hohen Komitees der syrischen Opposition, Riad Hijab, telefoniert. Das teilte das Auswärtige Amt mit. Vordringlich sei die humanitäre Versorgung der von Wasser und Nahrungsmitteln abgeschnittenen Menschen in der Großstadt Aleppo.