Seeshaupt (dpa) - Ein Heißluftballon ist im Starnberger See nahe Seeshaupt notgelandet. Die Fahrgäste seien kurz vorher "aus geringer Höhe vom Korb ins Wasser gesprungen", sagte ein Polizeisprecher. Sie seien von Helfern der Wasserwacht mit Booten in Sicherheit gebracht worden, die bereits alarmiert und zu der Stelle im Wasser ausgerückt gewesen seien. Eine Person wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei leicht verletzt. Insgesamt neun Personen hätten wohl in dem Korb gesessen - darunter acht Fahrgäste.