Madrid (SID) - Weltmeister Toni Kroos glänzte nach seiner Vertragsverlängerung bei Real Madrid wieder als Vorbereiter, Lionel Messi brauchte bei seinem Comeback für den FC Barcelona gerade einmal drei Ballkontakte für einen Treffer. Während Atlético Madrid und der Stadtrivale Real mit Kantersiegen ihre Spitzenpositionen in der spanischen Primera División festigten, freute sich ganz Barcelona über die gelungene Rückkehr des argentinischen Superstars.

"Messi ist der beste der Welt. So einfach ist das", sagte Doppeltorschütze Rafinha über seinen Teamkollegen, der wegen einer Muskelverletzung drei Wochen ausgefallen war. Beim Stand von 3:0 gegen Deportivo La Coruna war Messi in der 55. Minute eingewechselt worden und hatte nur drei Minuten später den Endstand erzielt. 

"Wir haben ihn zurück. Jeder hat gesehen, dass er nur wenig Zeit braucht, um auf sein höchstes Niveau zu kommen", sagte Barca-Coach Luis Enrique. Am Mittwoch treffen die Katalanen in der Champions League auf Manchester City mit dem ehemaligen Barca- und Bayern-Trainer Pep Guardiola. In der Liga liegt Barca mit 16 Punkten allerdings weiter hinter Atlético (18), Real (18) und dem FC Sevilla (17). 

Nach vier Pflichtspielen ohne Sieg leitete Kroos mit seinen Vorlagen zu den ersten beiden Toren den 6:1-Erfolg der Königlichen bei Betis Sevilla ein. "Wir brauchten so ein Spiel. Wir haben von Anfang an die notwendige Intensität gezeigt", erklärte Real-Coach Zinedine Zidane.

Noch deutlicher löste Tabellenführer Atlético seine Aufgabe. 7:1 hieß es für das Team von Diego Simeone gegen das Schlusslicht FC Granada - obwohl die Gastgeber sogar in Rückstand geraten waren. Doch mit drei Toren drehte der belgische Nationalspieler Yannick Ferreira-Carrasco zwischen der 34. und 61. Minute das Spiel. "Die Reaktion der Mannschaft war beeindruckend", sagte Simeone.