Paris (SID) - Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt hat am vierten Spieltag der Champions League eine 22:27 (11:13)-Niederlage beim französischen Spitzenteam Paris St.-Germain kassiert. Vor allem die schwache Chancenverwertung machte den Flensburgern zu schaffen, zudem entschieden Thierry Omeyer und Gorazd Skof das Duell der Torhüter gegen Mattias Andersson und Kevin Möller klar zu ihren Gunsten. 

Sieben Tore für Paris, davon fünf vom Siebenmeterpunkt, erzielte Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer. Bester Werfer der Flensburger war Linkshänder Johan Jakobsson mit fünf Treffern.

Für Flensburgs Handballer war es die zweite Niederlage im laufenden Wettbewerb, damit sind sie in der Tabelle der Gruppe A mit nur drei Punkten aus vier Spielen Sechster. Tabellenführer ist der FC Barcelona mit acht Punkten, der THW Kiel liegt mit vier Punkten gemeinsam mit Paris und Silkeborg auf Platz drei. Flensburg muss bereits am Mittwoch gegen den polnischen Vertreter Wisla Plock wieder ran.