Podgorica (AFP) In Montenegro sind am Tag der Parlamentswahl 20 Serben festgenommen worden, die bewaffnete "Angriffe" auf staatliche Institutionen und Vertreter geplant haben sollen. Wie die Polizei des Landes am Sonntag mitteilte, waren die Attacken angeblich für den Abend nach Schließung der Wahllokale geplant.