Hockenheim (SID) - BMW-Pilot Marco Wittmann (Markt Erlbach) hat zum zweiten Mal nach 2014 die Meisterschaft in der DTM gewonnen. Beim Saisonfinale in Hockenheim belegte der 26-Jährige im letzten Rennen den vierten Rang hinter Tagessieger und Vizemeister Edoardo Mortara (Audi/Italien). Das genügte Wittmann, um den Titelgewinn perfekt zu machen. In der Gesamtwertung hat er nach 18 Rennen 206 Punkte auf dem Konto, Mortara kommt auf 202 Zähler.

"Ich habe versucht, das Ding nach Hause zu fahren, und das hat geklappt. Unglaublich, zum zweiten Mal Champion, einfach der Wahnsinn", sagte Wittmann in der ARD: "2014 waren wir in der Summe überlegener und haben mehr Siege feiern können. In diesem Jahr mussten wir immer das Beste aus dem Gesamtpaket machen, und in diesem Fall muss man clever sein und clever fahren." 

Die beiden Mercedes-Piloten Christian Vietoris (Gönnersdorf) und Paul di Resta (Schottland) komplettierten das Podium vor Wittmann, der auch als Fünfter noch Meister geworden wäre.

Mortara, der vor einem Wechsel zu Mercedes steht, war trotz seines fünften Saisonsiegs bitter enttäuscht. "Es ist traurig, denn es wäre möglich gewesen. Aber aber am Ende ist es in Ordnung, die Meisterschaft ist fertig", sagte der Italiener.