Istanbul (AFP) Im türkischen Gaziantep haben sich am Sonntag mehrere Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt, weil sie offenbar einer Festnahme durch Sicherheitskräfte entgehen wollten. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, zündeten die Verdächtigen ihren Sprengstoff während einer Razzia der türkischen Polizei in der Stadt im Südosten des Landes. Offenbar fürchteten sie, festgenommen zu werden.