Duisburg (AFP) Im Fall der im Internet geschalteten Verkaufsanzeige für das Baby einer Duisburger Flüchtlingsfamilie hat der 28-jährige Vater gestanden, die Anzeige selbst aufgegeben zu haben. Der Mann sagte auf der Wache, es habe sich um einen Scherz gehandelt, wie die Polizei am Montag in Duisburg mitteilte.