München (AFP) Der Selbstmordanschlag auf eine deutsche Reisegruppe in Istanbul war laut einem Zeitungsbericht nicht das Werk eines Einzeltäters. Der Attentäter Nabil Fadli habe offenbar von Mitgliedern der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) Anweisungen erhalten, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Montagsausgabe unter Berufung auf türkische Justizunterlagen. Diese erlaubten eine Rekonstruktion des Attentats, bei dem im Januar zwölf Deutsche getötet worden waren.