München (AFP) Beim internationalen Forschungsreaktor Iter erwartet die Bundesregierung einem Zeitungsbericht zufolge eine massive Kostensteigerung. Die EU müsse von 2021 an mit Zusatzkosten von mehr als fünf Milliarden Euro rechnen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Montagsausgabe unter Berufung auf einen Bericht des Bundesforschungsministeriums. Bisher liegt der Anteil der EU an dem internationalen Forschungsreaktor im südfranzösischen Cadarache bei 6,6 Milliarden Euro.