Luxemburg (AFP) Die EU sieht in der Bombardierung der nordsyrischen Stadt Aleppo durch Russland und Syrien mögliche "Kriegsverbrechen". "Stärke und Ausmaß der Luftangriffe auf Ost-Aleppo sind klar unverhältnismäßig", heißt es in einer Erklärung der EU-Außenminister vom Montag. Sie kündigten gleichzeitig an, "schnell zu handeln", um "weitere Sanktionen gegen Syrien" und Vertreter der dortigen Regierung zu verhängen, "solange die Unterdrückung anhält".