Erbil (AFP) Im Zuge der Großoffensive zur Rückeroberung der irakischen Großstadt Mossul rücken kurdische Peschmerga-Einheiten von Osten auf die IS-Hochburg vor. Bis zu 4000 Kämpfer seien im Einsatz, um die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus Dörfern östlich von Mossul zu vertreiben, erklärte das Generalkommando der Peschmerga am Montag. Die Dschihadisten würden von drei Fronten aus angegriffen.