Mossul (dpa) - Die irakische Streitkräfte haben mit der lange erwarteten Befreiung der IS-Hochburg Mossul begonnen. Das sagte der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi in der Nacht im Fernsehen, wie die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria berichtete. Al-Abadi rief die Einwohner der Stadt auf zu kooperieren. Angeführt wird die Offensive demnach von der Armee und der Polizei des Landes.
Mossul steht seit Juni 2014 unter Kontrolle der Terrormiliz Islamischer Staat. Es ist die letzte IS-Hochburg im Irak.