Erfurt (dpa) - In Thüringen will eine Sonderkommission der Polizei von heute an ungeklärte Fälle von Kindestötungen nach 1990 neu untersuchen. Die Ermittler reagieren damit auf die Sicherstellung von DNA-Spuren des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt in der Nähe der sterblichen Überreste der getöteten Schülerin Peggy. Der DNA-Fund könnte etwa auf Parallelen zum Fall eines getöteten Neunjährigen 1993 in Jena hinweisen. Damals war Böhnhardt, der aus Jena stammte, bereits als Tatverdächtiger ins Visier der Ermittler geraten.