Frankfurt/Main (SID) - Branchenführerin Angelique Kerber wird die Saison definitiv als Nummer eins der Tennis-Weltrangliste beenden. Die Australian-Open- und US-Open-Gewinnerin ist nach der Absage von Verfolgerin Serena Williams (USA) für das anstehende WTA-Finale in Singapur (ab 23. Oktober) in diesem Jahr nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

"Als Nummer eins ins neue Jahr zu gehen, ist natürlich etwas ganz Besonderes. Es war bisher schon eine unglaubliche Saison mit vielen Emotionen. Ich freue mich jetzt darauf, in Singapur nochmal alles zu geben", sagte Kerber dem Sport-Informations-Dienst (SID). Am Montag trainierte die 28-Jährige bereits in Singapur.

Auch Bundestrainerin Barbara Rittner freute sich: "Das wird sich für Angie gut anfühlen, aber das hat sie sich einfach auch hart erarbeitet", sagte Rittner dem SID: "Es ist etwas ganz Besonderes, das Jahr als Nummer eins abzuschließen." 

Kerber hat 1260 Punkte Vorsprung auf die 22-malige Grand-Slam-Siegerin Williams (7050 Zähler). Erst nach den Australian Open (16. bis 29. Januar 2017) könnte die Führung im WTA-Ranking theoretisch wieder wechseln.

Kerber hatte neben den Titeln in Melbourne und New York in dieser Saison auch den Sieg beim Heimturnier in Stuttgart geholt. Mit insgesamt 59 gewonnenen Matches (17 Niederlagen) ist die Linkshänderin vor dem am Sonntag beginnenden Saisonfinale in Singapur die mit Abstand erfolgreichste Spielerin 2016.  

Ikone Steffi Graf hatte das Tennisjahr insgesamt achtmal als Nummer eins abgeschlossen (1987-90, 1993-96).