Berlin (AFP) Trotz zunehmender fremdenfeindlicher Angriffe halten drei Viertel der Deutschen die Bundesrepublik für ein weltoffenes und tolerantes Land. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten "Glücksatlas" der Deutschen Post hervor, der sich in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt "Kulturelle Vielfalt" befasste. Knapp jeder Fünfte (19 Prozent) sieht Deutschland demnach nicht als weltoffen.