Paris (AFP) Frankreich und der Irak organisieren am Donnerstag in Paris ein internationales Treffen zur Zukunft der nordirakischen Stadt Mossul. Der französische Außenminister Jean-Marc Ayrault erklärte, zu der Konferenz seien die Außenminister von rund 20 Ländern geladen. Dabei gehe es um die politische Zukunft der Stadt nach der geplanten Vertreibung der Dschihadistenmiliz IS durch die irakische Armee und die internationale Koalition.