Bremen (SID) - Trainer Alexander Nouri vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen treibt die Neuausrichtung der Hanseaten weiter voran. Am Dienstag teilte der Verein mit, dass Sambou Yatabaré, Fallou Diagne und Maximilian Eggestein bis zur am 7. November beginnenden Länderspielpause mit der U23 trainieren werden. 

"Wir haben uns unter sportlichen Gesichtspunkten dazu entschieden, die Trainingsgruppe etwas zu verkleinern, um effektiver an bestimmten Trainingsinhalten arbeiten zu können", sagte Nouri, der beim 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen seinen zweiten Heimerfolg in Serie gefeiert hatte. 

Yatabare war im Januar für 2,5 Millionen Euro von Olympiakos Piräus an die Weser gewechselt, ehe Diagne im Sommer für 1,5 Millionen Euro aus Rennes kam. Beide absolvierten in der aktuellen Bundesligasaison bislang nur zwei Spiele für Werder. Das 19 Jahre alte Talent Eggestein stand lediglich im Auftaktspiel gegen Bayern München für 16 Minuten auf dem Feld.