London (AFP) Die Inflation in Großbritannien ist im September so hoch ausgefallen wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Die Verbraucherpreise stiegen im Vorjahresvergleich um ein Prozent, wie die nationale Statistikbehörde am Dienstag mitteilte. Das war das stärkste Plus seit November 2014. Insbesondere Damenbekleidung sei teurer geworden, erklärte die Behörde. Im August hatte die Inflationsrate lediglich 0,6 Prozent betragen.