Luxemburg (AFP) Der Bund darf die Protokolldaten von Besuchern seiner Internetseiten speichern, um Hacker-Angriffe besser verfolgen zu können. Darüber hinaus unterliegen diese sogenannten dynamischen Internetprotokoll-Adressen aber dem Datenschutz, wenn die Zugangsanbieter mit weiteren technischen Informationen den Internetnutzer identifizieren können, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem am Mittwoch in Luxemburg veröffentlichten Urteil entschied. (Az. C-582/14)