Frankfurt/Main (AFP) Das Geldvermögen der privaten Haushalte legt weiter zu. Ende des zweiten Quartals besaßen die Deutschen Bargeld, Spareinlagen, Wertpapiere und Ansprüche gegenüber Versicherungen im Wert von rund 5,401 Billionen Euro, wie die Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilte. Ein Jahr zuvor waren es lediglich 5,232 Milliarden gewesen. Seit dem dritten Quartal 2015 wächst das Geldvermögen immer weiter.