Osnabrück (AFP) Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), setzt große Hoffnungen in den Ukraine-Gipfel am Mittwochabend in Berlin. "Eine Verständigung zu viert kann dem Friedensprozess ein dringend benötigtes neues Momentum geben", sagte Erler der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch. Er rechne mit einem "starken und konkreten Signal" von dem Treffen, das am Abend im Kanzleramt stattfindet.