Hamburg (AFP) Jugendliche in Deutschland beurteilen die Auswirkungen des Internet auf Kinder offenbar skeptischer als ältere Mitmenschen. In einer gemeinsamen Studie der Wochenzeitung "Die Zeit" und des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) gab die Hälfte der befragten 14- bis 17-Jährigen an, sie würden "nachfolgenden Generationen" eindeutig nicht empfehlen wollen, "Kinder so früh wie möglich an das Internet heranzuführen".