Berlin (AFP) Die Bundesregierung stockt die Not- und Entwicklungshilfe im laufenden Jahr um 500 Millionen Euro auf. Die Koalition habe sich darauf geeinigt, die Mittel des Außenministeriums um 150 Millionen Euro und des Entwicklungsministeriums um 350 Millionen Euro aufzustocken, um dem erhöhten Bedarf in der Flüchtlingskrise begegnen zu können, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe in ihren Mittwochsausgaben unter Berufung auf Haushaltspolitiker.