Washington (AFP) Seit dem Beginn der Offensive auf die irakische Stadt Mossul sind nach Angaben der US-Streitkräfe mehrere Anführer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) aus der zweitgrößten irakischen Stadt geflohen. Der für das Bodenkommando der Anti-IS-Koalition zuständige US-Generalmajor Gary Volesky sagte am Mittwoch bei einer Video-Pressekonferenz von Bagdad aus, vermutlich würden am Ende die ausländischen Kämpfer in der Stadt bleiben. "Wir sagen dem IS, dass ihre Anführer sie im Stich lassen."