Rom (AFP) Im Mittelmeer sind am Mittwoch bei Rettungseinsätzen rund 300 Flüchtlinge gerettet worden. Wie die italienische Küstenwache mitteilte, konnten fünf Flüchtlinge dagegen nur tot geborgen werden. Den Angaben zufolge waren die Flüchtlinge in zwei Schlauchbooten und drei anderen kleinen Booten auf dem Meer unterwegs. An dem Rettungseinsatz seien eine Hilfsorganisation sowie ein irisches Marineschiff beteiligt gewesen.