Berlin (dpa) - Das Bundeskriminalamt hat in diesem Jahr schon fast 800 Straftaten gegen Flüchtlingsheime registriert. In mehr als 700 Fällen seien laut BKA rechtsmotivierte Täter verantwortlich gewesen, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Bei einem Großteil der Straftaten gehe die Behörde von Sachbeschädigung aus. Laut BKA habe es zudem im laufenden Jahr bereits 61 Brandstiftungen und 10 Vergehen gegen das Sprengstoffgesetz gegeben, die gegen Flüchtlingsunterkünfte gerichtet waren.