Beirut (AFP) Die syrische Metropole Aleppo ist nach Angaben von Aktivisten seit über 24 Stunden von Luftangriffen verschont verblieben. Wie die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mitteilte, fielen seit Dienstagmorgen keine Bomben mehr auf die Stadt. Moskau hatte zu diesem Zeitpunkt angekündigt, dass die syrische und die russische Luftwaffe ihre Angriffe auf Aleppo eingestellt hätten, um eine für Donnerstag geplante Feuerpause vorzubereiten und Zivilisten die Flucht zu ermöglichen.