Berlin (AFP) Nach den Schüssen eines "Reichsbürgers" auf Polizisten haben Linke und Grüne der Bundesregierung vorgeworfen, die die von der Gruppe ausgehende Gefahr unterschätzt zu haben. "Die Vorfälle von Georgensmünd zeigen erneut deutlich die Gefährlichkeit von Rechtsextremisten und Neofaschisten in Deutschland", sagte die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Die Grünen-Abgeordnete Irene Mihalic nannte die "Reichsbürger" eine "reale Gefahr für die innere Sicherheit".