Oberhof (SID) - Biathlon-Dominator Martin Fourcade plant bis zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang keine Ausflüge mehr in den Langlauf-Weltcup. "Ich würde es gerne machen, aber es ist nicht realistisch, Biathlon und Langlauf parallel zu betreiben", sagte der 28-Jährige der Tageszeitung Freies Wort am Rande des Trainingslagers im thüringischen Oberhof.

Im vergangen Winter hatte sich der Doppel-Olympiasieger von Sotschi zu Saisonbeginn noch im Langlauf versucht. "Der Beginn des Langlauf-Weltcups in Ruka ist dieses Jahr im klassischen Stil, das ist nicht meine Technik. Deshalb werde ich mich diesen und nächsten Winter voll auf Biathlon konzentrieren", sagte Fourcade: "Dann schaue ich, wie es nach den Olympischen Spielen 2018 möglicherweise mit Langlauf weitergehen könnte."

Fourcade dominierte in den vergangenen Jahren im Biathlon nach Belieben und gewann neben zehn WM-Titeln als erster Athlet fünfmal in Serie den Gesamtweltcup.