Berlin (AFP) Ungeachtet des drohenden Scheiterns des Handelsabkommens Ceta am Widerstand der belgischen Region Wallonie hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) die Beteiligung der Parlamente in den EU-Mitgliedstaaten verteidigt. Sonst wäre das Abkommen zwischen der EU und Kanada bereits vor drei Wochen am Bundesverfassungsgericht gescheitert, sagte Gabriel am Dienstag in Berlin. Die EU-Kommission könne Ceta nicht "durchpauken".