Luxemburg (dpa) - In der Eurozone ist die Inflation im Oktober wie erwartet gestiegen und hat den höchsten Stand seit über zwei Jahren erreicht. Die Verbraucherpreise hätten im Jahresvergleich um 0,5 Prozent zugelegt, teilte das Statistikamt Eurostat mit. Das ist die höchste Rate seit Juni 2014. Im September hatte die Teuerung 0,4 Prozent betragen. Im Monatsvergleich stiegen die Verbraucherpreise im Oktober um 0,2 Prozent. Die stärkere Teuerung im Oktober erklärte Eurostat mit einem Preisanstieg in Restaurants und Cafes, bei Mieten sowie bei Tabak. Preisrückgänge gab es bei Gas und Gemüse.