London (SID) - Der kürzlich als Weltranglistenerster entthronte Tennis-Superstar Novak Djokovic hat beim ATP-Saisonfinale in London auch sein drittes Spiel gewonnen. Im letzten Vorrundenmatch, das der Serbe nach der verletzungsbedingten Absage von Gegner Gael Monfils (Rippenverletzung) gegen den belgischen Nachrücker David Goffin bestritt, siegte der als Gruppensieger feststehende Djokovic in nur 1:11 Stunden souverän mit 6:1, 6:2.

Am Abend folgte ihm der Kanadier Milos Raonic mit seinem zweiten Sieg in die Vorschlussrunde. Der Wimbledonfinalist besiegte den Österreicher Dominic Thiem mit 7:6 (7:5), 6:3.

"Von den drei Matches, die ich in dieser Woche gespielt habe, hat sich dieses am besten angefühlt", sagte Djokovic: "Ich habe das Gefühl, immer besser in Schwung zu kommen. Das ist ein gutes Zeichen." Djokovic hatte das Duell gegen Goffin mit zwei Doppelfehlern begonnen, sich anschließend aber kaum mehr einfache Fehler geleistet und fuhr letztlich einen mühelosen Sieg ein.

Bereits am Dienstag hatte der 29-Jährige mit einem 7:6, 7:6 gegen Raonic den Sieg in der Gruppe "Ivan Lendl" und damit die Qualifikation für das Halbfinale vorzeitig perfekt gemacht. Die Entscheidung über seinen Gegner in der Runde der letzten Vier fällt am Freitag zwischen dem Briten Andy Murray, dem Schweizer Stan Wawrinka und dem Japaner Kei Nishikori. 

Der zuletzt strauchelnde Djokovic kann mit seinem fünften Triumph beim Tour-Finale der besten acht Spieler nacheinander schon in London die Spitzenposition in der Weltrangliste zurückerobern. Olympiasieger Murray hatte den 12-maligen Grand-Slam-Sieger Anfang November nach 122 Wochen an der Spitze als Branchenführer abgelöst.