Istanbul (AFP) Mit der geplanten Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei soll nach den Worten eines Regierungsmitglieds der Posten des Ministerpräsidenten abgeschafft werden. Ein von der Regierung unterstützter Vorschlag sehe vor, dass es künftig neben dem Staatspräsidenten mindestens einen Stellvertreter geben solle, sagte Forstminister Veysel Eroglu am Donnerstag der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Den Posten des Regierungschefs werde es hingegen nicht mehr geben.