San Francisco (AFP) Falschmeldungen über den US-Präsidentschaftswahlkampf haben sich in den letzten drei Monaten vor der Wahl laut einer Analyse auf Facebook stärker verbreitet als korrekte Nachrichten seriöser Medien. Der am Mittwoch vom Medienportal Buzzfeed veröffentlichten Auswertung zufolge wurden die 20 am stärksten über das soziale Netzwerk weiterverbreiteten Falschmeldungen von fingierten Websites oder extrem parteiischen Blogs mehr als 8,7 Millionen Mal weitergeleitet oder kommentiert.