São Paulo (dpa) - Der Stellenabbau bei Volkswagen wird in Lateinamerika 7000 Stellen treffen. In Brasilien sollen im Laufe der nächsten fünf Jahre 5000 und in Argentinien weitere 2000 Jobs gestrichen werden, teilte die brasilianische Filiale des Konzerns dem Nachrichtenportal G1 mit. Weltweit soll die Kürzung
30 000 Arbeitsplätze treffen, 23 000 von ihnen auf deutschen Standorten, hatte das Unternehmen auf einer Pressekonferenz in Wolfsburg bekanntgegeben.