Bonn (AFP) Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat mehr gemeinsames Engagement von Katholiken und Protestanten in Gesellschaft und Politik gefordert. "Angesichts der zunehmenden religiös-weltanschaulichen Pluralisierung wird es immer dringlicher, dass wir als evangelische und katholische Christen möglichst oft zusammen stehen und auftreten", erklärte Sternberg bei der ZdK-Vollversammlung am Freitag in Bonn. In der "gesellschaftlichen und politischen Arena" seien beide Kirchen mehr denn je gemeinsam gefragt.