Leverkusen (SID) - Unbekannte haben auf den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig vor dem Duell bei Bayer Leverkusen eine Farbbeutel-Attacke verübt. Der Vorfall ereignete sich auf der Anfahrt zum Spiel rund einen Kilometer vor der BayArena. Die Farbbeutel trafen die Windschutzscheibe des RB-Gefährts. Zu Schaden kam niemand.

"Wir können das nicht gutheißen", sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler bei Sky: "Ich weiß nicht, ob es welche von Bayer Leverkusen oder andere waren, aber das können wir natürlich nicht hinnehmen. Das darf wirklich nicht sein." Leverkusens Trainer Roger Schmidt sagte, dieses Verhalten sei "völlig unnötig und respektlos".

Laut Meinolf Sprink, Direktor für Fans und Soziales bei Bayer 04, waren im Bereich des Bahnhofs "einige Vermummte aufgetaucht", die den Bus mit Farbbeuteln bewarfen und offenbar auch einen Scheibenwischer griffen. Die Täter flüchteten rasch und der RB-Bus konnte seine Fahrt fortsetzen.