Shanghai (SID) - Die Fußball-Klubs der englischen Premier League dürfen sich auf einen neuen Geldregen einstellen. Ein chinesisches Konglomerat bestätigte am Freitag den Kauf der TV-Rechte für das asiatische Land. Berichten zufolge soll der zwischen 2019 und 2022 geltende Deal einen Umfang von mehr als 600 Millionen Euro haben.

Erst Ende Oktober hatte der englische Verband FA einen neuen TV-Vertrag über die Auslands-Rechte am Pokalwettbewerb FA Cup bestätigt. Der Deal ab der Saison 2018/19 im Zeitraum von sechs Jahren soll eine Milliarde US-Dollar (ca. 919 Millionen Euro) einbringen.