Las Vegas (dpa) - Der deutsche Magier Jan Rouven hat sich in einer Anklage wegen Besitzes von Kinderpornografie in den USA überraschend schuldig bekannt. Laut Staatsanwaltschaft in Las Vegas räumte der 39 Jahre alte Illusionist aus Kerpen in mehreren Anklagepunkten seine Schuld ein. Dem Deutschen droht eine jahrzehntelange Haftstrafe. Rouven, der mit seiner Show "The New Illusions" in Las Vegas erfolgreiche Auftritte feierte, wird vorgeworfen, Kinderpornografie besessen, verbreitet und beworben zu haben. Bei der Anklageerhebung hatte er auf "nicht schuldig" plädiert.