Lissabon (AFP) Tausende portugiesische Staatsbedienstete sind in Lissabon auf die Straße gegangen, um höhere Gehälter zu fordern. Zugleich riefen sie am Freitagabend die sozialistische Regierung auf, die von ihr versprochene 35-Stunden-Arbeitswoche einzuführen. "Schluss mit der Lohnblockade, wir wollen Erhöhungen", skandierten die Demonstranten vor dem Parlament.