Cottbus (SID) - Angeführt von Andreas Bretschneider (Chemnitz) haben die deutschen Turner am zweiten Tag des Weltcups in Cottbus sieben weitere Finalplätze geholt. Der Olympia-Teilnehmer zog am Reck als Bester der Qualifikation in den Endkampf am Sonntag ein. Auch Lokalmatador Christopher Jursch kam als Dritter weiter.

Ebenfalls im Endkampf steht Lukas Dauser (Unterhaching), der Platz zwei bei der Barren-Qualifikation erturnte. Am Boden gewann Lea Grießer (Karlsruhe) den Vorkampf vor Carina Kröll (Stuttgart). Beide erreichten auch das Schwebebalken-Finale beim Turnier der Meister.

Bereits am Donnerstag hatte fünf Deutsche sich für das Wochenende qualifiziert, allerdings wird Kim Janas (Stuttgart) wegen Kniebeschwerden nicht im Stufenbarren-Finale antreten können.