New York (AFP) Der künftige US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Angaben einen Erfolg in seinem Kampf gegen die Verlegung von Produktionsstätten ins Ausland erzielt. Er habe gerade mit Ford-Vorstandschef Bill Ford telefoniert, teilte Trump am Freitag über Twitter mit. Der Autobauer werde die Produktion des Modells Kompakt SUV Lincoln MKC im US-Bundesstaat Kentucky belassen. "No Mexico", heißt es in dem Tweet.