Dallas (SID) - Ohne den weiterhin verletzten Superstar Dirk Nowitzki nimmt die Krise der Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA alarmierende Ausmaße an. Der Meister von 2011 kassierte beim 64:80 gegen die Memphis Grizzlies bereits die neunte Niederlage im elften Spiel und machte den schlechtesten Saisonstart seit fast 20 Jahren perfekt. Zuletzt hatte Dallas in der wegen eines Lockouts verkürzten Saison 1998/99 ebenfalls nur zwei der ersten elf Saisonspiele gewonnen.

Gegen Memphis um den früheren Dallas-Forward Chandler Parsons präsentierten sich die Mavs vor allem in der Offensive unterirdisch. Einzig eine Steigerung im Schlussviertel (23 Punkte) verhinderte einen Punkte-Negativrekord. Dieser liegt bei 62 Punkten, aufgestellt am 22. November 1997 gegen Milwaukee.

Nowitzki wird seinem Team wegen seiner Achillessehnenprobleme wohl noch mindestens im kommenden Spiel in Orlando fehlen. Das bestätigte Trainer Rick Carlisle vor dem Duell mit Memphis. "Er macht Fortschritte, aber wir werden vorsichtig sein und clever mit der Sache umgehen", so der Coach. Weitere Informationen zum Heilungsverlauf Nowitzkis, der die letzten sechs NBA-Duelle seiner Mavs angeschlagen verpasst hat, nannte er nicht.

Derweil ist der Siegeszug von Nationalspieler Dennis Schröder und den Atlanta Hawks gestoppt. Nach zuvor sechs Erfolgen nacheinander verloren die Hawks bei den Charlotte Hornets 96:100. Point Guard Schröder steuerte elf Punkte bei.