Paris (AFP) Anderthalb Jahre nach der Festnahme des verhinderten Attentäters Sid Ahmed Ghlam hat ein französisches Anti-Terror-Gericht ein Ermittlungsverfahren gegen einen weiteren Verdächtigen eingeleitet. Dem 29-Jährigen werde Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Er wird demnach verdächtigt, Ghlam die Ausrüstung für einen Anschlag auf eine Kirche im Großraum Paris besorgt zu haben. Seine DNA wurde auf einer kugelsicheren Weste gefunden.